To ombre or not to ombre – that is (here) the question :D

Hey leute,

ich hoffe ihr hattet ein wunderschönes Osterfest 🙂

Ich habe mich in den freien Tagen mal nützlich gemacht und habe, passend zur Oster-Eier Suche, bunte Cake Pops hergestellt. Ein paar Bilder dazu und ggf. auch eine Anleitung zum Nachmachen folgt dann in den nächsten Tagen.

Heute, wo die Sonne sich endlich ein wenig blicken lässt, hat sich bei mir aber schon die Frühlings-Laune eingestellt. Ich hab jetzt wirklich genug von Regen & Schnee, ich werde jetzt Wetter-unabhängig leben! Mir ist nach Frühling, also zieh ich mich jetzt auch entsprechend an, motte die Winterklamotten ein und fahre ab morgen wieder mit dem Fahrrad.. BASTA!

©Abaca

http://www.looks-der-stars.de/medien/et-son-ombre-hair_m4593

Passend dazu liebäuge ich ein bisschen mit dem neuen Trend-Haarstyling: „Ombre“.
Ombre ist ja jetzt überall in allen Medien DER STYLE der Saison, egal ob auf Textilien, Haaren, Nägeln oder sonst wo.
Sophia Bush und Lauren Conrad haben ihn, von Drew Barrymore, Jessica Biel & Alba bis hin zu Rachel Bilson: Der Ombre-Hairstyle ist einfach ÜBERALL!

Ich muss sagen, zu erst hat mich die Ombre-Hair Variante nicht so angesprochen, weil es ja doch irgendwie nach rausgewachsenem Haaransatz aussieht. Mittlerweile habe ich aber doch schon ein paar Leute gesehen, bei denen das wirklich richtig gut aussah.

Und somit überlege ich schon einige Zeit, ob ich mich da nicht auch einmal dran wagen soll. Wie schaut es bei euch aus? Gefällt euch der Style oder ist das eher nichts für euch?
Oder habt ihr es vielleicht sogar selbst schon ausprobiert und könnt mir sagen, ob es euch dann im Endeffekt bei eurem Haar überzeugen konnte?
Vielleicht ist es aber auch einfach nicht so toll, weil es mittlerweile jeder hat? Wobei ich sagen muss, bei mir im Umfeld habe ich noch niemanden damit „erwischt“…

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir eure Meinung da lasst.
Ihr werdet auf dem Laufenden gehalten, ob ich mich dafür oder dagegen entschieden habe 😀

Liebe Grüße
Lina

2 Gedanken zu „To ombre or not to ombre – that is (here) the question :D

  1. findingfate sagt:

    Ich spiele auch schon seit fast einem Jahr mit dem Gedanken mir die Haare in Ombré zu färben, lasse sie dafür aber noch ein wenig länger wachsen – aber ich denke sobald es endlich ein wenig heller und wärmer wird – gehe ich sofort zum Friseur 😉 xoxo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.