Mirror nails: Roségoldene Nägel

Ich nutze nun schon seit einigen Monaten UV-Lacke und habe festgestellt, dass man ziemlich viele, tolle Dinge damit anstellen kann.

Ihr habt sicher schon hin und wieder von DEM Trend „mirror nails“ gehört. Nägel, in denen man sich wirklich spiegeln kann. Ich war neugierig, denn ich stehe auf Chrome und nachdem ich gesehen habe, dass es auch eine roségoldene Variante gibt, war es um mich geschehen.

Heute möchte ich euch die Methode zeigen, die ich dafür anwende. Nachfolgend eine Auflistung der Dinge, die ich benutzt habe – es gibt aber in allen möglichen Shops sehr ähnliche Dinge, ihr müsst daher nicht genau das gleiche benutzen wie ich.

Am besten bestellt ihr alles in einem Shop – dann könnt ihr euch die Versandkosten sparen. Qualitativ finde ich die Lacke von Semilack besser als die von Neonail, daher würde ich euch eher den Shop empfehlen.. Aber vielleicht findet ihr ja auch noch etwas besseres!
Falls ihr Tipps zu guten und günstigen UV-Lacken habt: Gerne her damit 🙂

Ihr benötigt

– UV Lampe
– Peel-off Base coat* (UNT Ready for takeoff, 9,63€)
– UV Basecoat (aus Semilac Starterset)
– UV Farblack (Neonails Crazy Merengue, 7,90€   Ι alternativ: Semilac Orange Lollipop, 7,65€ )
– Chrome powder (Neonails Mirror chrome Silber, 6,90€ Ι alternativ: Semilac SemiFlash, 6,35€)
– UV No-whipe top coat (Neonails  Top dry, 8,90€ Ι alternativ: Semilac No whipe, 9,55€)
– UV Top coat* (aus Semilac Starterset)
– Nail cleaner + Zelletten (aus Semilac Starterset)
– Make-up Applikator (z.B. von DM oder einfach einen, den ihr nicht mehr benutzt)

* = Die mit * markierten Dinge sind optional. Ich nutze immer eine Peel-off Base, damit ich den Lack einfach von meinen Fingern wieder ablösen kann – ohne Azeton. Das ist sehr viel schonender für die Nägel.

Außerdem nutze ich einen regulären UV Top Coat und nicht den „No-whipe“ top Coat zum Versiegeln. Ich habe einfach das Gefühl, dass dieser besser hält und ich länger etwas vom Ergebnis habe.

Step 1: Peel-off Basecoat

 Ich trage immer zuerst meine Peel-Off Base auf, damit sich der UV-Lack nachher leicht von den Nägeln löst. Diesen dann einfach 2-3 Minuten durchtrocknen lassen.Wenn ihr den „UV-Effekt“ mögt und der Lack für mehrere Wochen halten soll (ihr ihn dann aber mit Azeton entfernen wollt), überspringt diesen Schritt einfach.

Step 2: Basecoat

 Danach trage ich,  um meine Nägel vor Verfärbungen zu schützen, noch einen klaren Basecoat auf. Diesen trage ich über die Ränder von meiner Peel-off Base auf, damit es länger hält.Haltet danach eure Finger unter die UV-Lampe (Zeit kann variieren, je nach Lack und Lampe). Bei mir dauert es 30 Sekunden.

Step 3: Farblack auftragen

 Tragt danach euren Orange-Ton auf. Das coole an dem Chrome-Pulver ist, dass ihr damit ganz viele verschiedene Farbeffekte erzielen könnt – je nach dem, welche Farbe ihr darunter tragt.Ich werde sicherlich zu den verschiedenen Möglichkeiten auch in naher Zukunft noch einmal einen Beitrag schreiben.
Was ich vorab aber schon sagen kann: Wenn ihr ein silbernes Ergebnis möchtet, tragt einen schwarzen Lack auf.In meinem Fall möchte ich aber einen rossgoldenen Ton und gebe daher „Crazy Merengue“ auf meine Nägel. Danach dürfen meine Nägel wieder für 30 Sekunden in die UV-Disko.

Step 4: „No whipe“ Top coat

Jetzt kommt einer der wichtigsten Schritte: Der „No whipe“ top coat. In der Regel ist UV Lack nach dem Härten in der UV Lampe sehr klebrig – zu klebrig, für das Chrome Pulver. Ihr könntet die Pigmente nicht ordentlich verteilen.Daher ist es besonders wichtig, dass ihr den „No whipe“ top coat auftragt und eure Nägel wieder für 30 Sekunden unter die UV-Lampe legt.

Step 5: Chrome powder

Jetzt kann der Spaß richtig losgehen: Tragt das Chrome-Pulver mit dem Make-up Applikation auf. Ich habe unten auch ein Video eingefügt, weil es so cool ist :)Reibt einfach das Pulver richtig in den leicht klebrigen Top Coat ein und verreibt es solange, bis es richtig schön spiegelt.

 Step 6: Finales versiegeln

Tragt anschließend noch einen klaren Top Coat auf, damit ihr die Pigmente versiegelt.

Und voilà: Fertig sind die Nägel, in denen ihr euch spiegeln könnt. Mit den Nägeln zieht ihr garantiert einige Blicke auf euch 🙂

Hier nun noch das „Zaubervideo“:

Wie gefallen euch die Nägel? Wäre das auch etwas für euch?

Liebe Grüße
eure Lina

Glossybox Review März (Happy Birthday GLOSSYBOX)

Glossybox März 2013

Hi ihr lieben,

sorry das es in letzter Zeit so wenig Neues von mir gab- aber ich war eine Woche im Urlaub und musste im Vorfeld noch so viel erledigen, das das Bloggen etwas zu kurz gekommen ist.

Dafür habe ich schon wieder ganz viele Reviews und Themen in der Hinterhand, die in den nächsten Tagen veröffentlicht werden.

Jatzt kommen wir aber erst einmal zur letzten Glossybox, welche das Thema „Happy Birthday GLOSSYBOX“ hatte. Die Glossybox ist nun also schon zwei Jahre alt und ich seit relativ am Anfang dabei.

Schauen wir doch also mal, was sich in der Box alles versteckt hatte:

Alessandro Nagellack1. Alessandro Nagellack (5,48 € für 5ml)

Generell finde ich die Farbe mal etwas anderes- sonst hatte ich in der Glossybox häufig nur rot-Töne, die sich schon zu dutzenden in meinem Schrank stapeln. Der metallische Lack gefällt mir soweit richtig gut- für den ganzen Nagel finde ich ihn gerade für den Alltag allerdings etwas „too much“. Ich habe ich jedoch für ein Nageldesign benutzt und da macht er sich richtig gut!
Generell finde ich die Alessandro Lacke aber zu dünn und sie splittern bei mir immer schnell, deshalb ist die Bewertung nicht so bombastisch gut.

Preis/Leistung: ***– (3 von 5 Sternen)
Orginalprodukt: 10,95 € für 10 ml
Nachkaufwahrscheinlichkeit: 50%

Carmex Lippenbalsam

2. Carmex Lippenbalsam (1,99 €)

Viele lieben ihn, viele hassen ihn. Ich bin irgendwo dazwischen. Generell finde ich die Lippenpflegewirkung okay- bei mir besser als Labello, aber lange nicht so gut wie meine anderen Lippenpflegeprodukte. Aber ich mag es eigentlich nicht so gerne, jedes Mal mit den Fingern in den Topf zu patschen. Für den Preis ist das Produkt meiner Meinung nach aber wirklich ok!

Preis/Leistung: ***– (3 von 5 Sternen)
Nachkaufwahrscheinlichkeit: 60%

Mary Kay Lipgloss

3. Mary Kay Lipgloss (NouriShine Plus™ Lip Gloss Possibilities) (15,00 €)

Die Farbe hatte mich Anfangs doch sehr abgeschreckt: das ist wirklich ein Barbie Pink! Aufgetragen kann man jedoch die Farbe so regulieren, das der Barbiepuppen-Effekt nicht eintritt.
Generell finde ich das Gloss schön, es hat ganz leichte Glitzerpartikel drinne, die man auf den Lippen aber nicht merkt und die aufgetragen auch nicht wirklich auffallen (gegen ein MAC Dazzleglass ist der Glitzer ein Witz 😉
Durch diesen feinen Glitzer wirkt die Farbe auch nicht so milchig, was ich schön finde.
Weil ich in letzter Zeit fast nur noch die Rimmel Apocalips Lippenlacke trage (I love!), kommt mir der Gloss sehr klebrig vor- ich glaube aber, dass er auch nicht bappiger ist als alle anderen Glosse. Die Haltbarkeit ist ok, er lässt sich gut auftragen (ist nicht zu dick) und er trocknet die Lippen nicht aus.
Die Verpackung finde ich süß, allerdings wären mir 15€ dafür einfach zu teuer (wobei ich glaube 1$ von jedem Verkauf der Mary Kay Foundation zugute kommt- ähnlich wie bei MAC Viva Glam, nur das da der komplette Gewinn gespendet wird). Ich bleibe also lieber bei Mac 😉

Preis/Leistung: ***– (3 von 5 Sternen)
Nachkaufwahrscheinlichkeit: 40%

Menard Herb Mask4. Menard „Herb Mask“
(Probiergröße: 11,17 € für 20 ml)

Die Maske soll gleichzeitig peelen und pflegen. Die Peelingwirkung ist gut, die Körner sind sehr groß aber meiner Meinung nach gerade deswegen nicht unangenehm. Die Haut fühlt sich danach wirklich gepflegt und nicht trocken an.
Generell finde ich es ein sehr gutes Produkt- aber 67€ würde ich dafür sicherlich nicht ausgeben..

Preis/Leistung: **— (2 von 5 Sternen)
Orginalprodukt: 67,00 € für 120 ml
Nachkaufwahrscheinlichkeit: 20%

Da Vinci Cosmetics Mineral Shimmer
5. Da Vinci Cosmetics Mineral Shimmer (11,20 € für 1,75 g)

Ich habe das Puder in einem Copper Ton bekommen und muss sagen, das es mir wirklich ganz gut gefällt. Alle solche losen Puder, die ich bisher habe, machen jedes Mal eine riesen Sauerei- das passiert mir mit dem Da Vinci Puder eigentlich weniger. Die Verpackung finde ich also gut und die Haltbarkeit ist auch voll in Ordnung. Insgesamt ein gutes Produkt, aber auch ein wenig zu kostspielig.

Preis/Leistung: ***– (3 von 5 Sternen)
Nachkaufwahrscheinlichkeit: 50%

The Body Shop - Chocomania Body Butter
6. The Body Shop – Chocomania Body Butter
(Probiergröße: 4€/50ml)

Was für ein leckerer Duft! Ich habe nur etwas Angst, das das im Sommer die Ameisen auch von mir denken und es sich bei mir gemütlich machen 🙂
Die Body Butter lässt sich gut auftragen und verteilen. Von der Pflegewirkung hätte ich mir allerdings mehr versprochen- ich denke
für das Geld bekommt man eine weitaus bessere Bodylotion/butter.

Preis/Leistung: **— (2 von 5 Sternen)
Orginalprodukt: 16€ für 200 ml
Nachkaufwahrscheinlichkeit: 10%

7. Glossybox – Travel Bag

Das finde ich eine wirklich süße Idee! Das ist definitiv auch ein Geschenk gewesen, das ich für meinen Urlaub sehr gut brauchen konnte – wurde also gleich mit Kosmetik bestückt und in den Koffer gepackt 🙂
Das Täschschen ist leicht gepolstert an den Seiten und hat mehrere Fächer an der Außenseite (seht ihr ja auf dem Bild ganz oben). Etwas schade finde ich, dass die Taschen nur außen sind und man diese nicht verschließen kann, so das kleinere Sachen leicht herausfallen können..
Ich habe die Fächer aber einfach ein wenig mit Tüten ausgepolstert, damit waren die Produkte noch mehr geschützt und konnten nicht mehr herrausfallen (und WENN etwas kaputt gegangen wäre, wäre das Produkt höchstens in der Tüte gelandet und hätte sich nicht im ganzen Koffer verteilt).
Meine Kosmetik hat die Reise übrigens unbeschädigt überlebt (auch den kleinen Absturz kopfüber die Treppe hinunter)!

Boxbewertung

Begeisterung! Wenn auch kein Produkt dabei war, das ich jetzt unbedingt nachkaufen müsste (größtenteils aber wegen der Preise), haben mir die Proben alle gut gefallen.
Die Tatsache, das es 6 Produkte PLUS das Travel Bag gab und wieder keine 50 cent Gesichtsmaske dabei war sondern wirklich nur Proben, mit denen man etwas anfangen konnte, macht die Box für mich zu einem wirklichen Erfolg.

Wert der Box: 48,84 €

So viel würde ich für das Produkt, genau so wie ich es bekommen habe (Farbe, Geruch, Größe etc.) ausgeben:

Alessandro Nagellack: 2,50 €
Carmex Lippenbalsam: 1,99€
Mary Kay Lipgloss: 7,00€
Menard „Herb Mask“: 5,00€
Da Vinci Cosmetics Mineral Shimmer: 6,00€
The Body Shop – Chocomania Body Butter: 3,50€
= 25,99

Dieses Mal also wirklich ein voller Erfolg 🙂

Falls ihr die Glossybox noch nicht bekommt und interesse daran habt. Unter www.glossybox.de könnt ihr sie für 15€ im Monat bestellen.

Wie hat euch die Box gefallen?

Liebe Grüße
Lina

Glossybox Review Februar (Valentinsbox)

Hi ihr lieben,

mal wieder ist ein Monat um und ich habe die Produkte der letzten Glossybox ausführlich getestet. Die Idee der „Valentinsbox“ hat mir gut gefallen, die dekorativen Sachen waren allerdings diesen Monat weniger mein Fall. Aber lest selbst:

AUSSIE 3 MINUTE MIRACLE RECONSTRUCTOR
AUSSIE 3 MINUTE MIRACLE RECONSTRUCTOR (7,95€)
Kannte ich schon aus England und ich hab mich nach dem ersten benutzen verliebt 🙂 Für Menschen, die ein sensibles Nässchen haben ist das Produkt ganz sicher der Horror. Aber für mich ist dieser künstliche Kaugummi Duft (der mich irgendwie an Lush’s „Snow Fairy“ Duft erinnert) ganz sicher nichts. Helfen tut es meinen Haaren eigentlich wirklich gut, ich benutzte das Produkt meist eher als Maske, die ich ca. 20 Minuten einwirken lasse.
Danach sind meine Haare super weich!

Preis/Leistung: ***** (5 von 5 Sternen)
Nachkaufwahrscheinlichkeit: 100%

Eucerin Hyaluron Filler Tagespflege

Eucerin Hyaluron Filler Tagespflege (28€)

Finde ich eigentlich sehr gut. Meine Haut und diese Creme verstehen sich eigentlich sehr gut- sie ist sehr sanft und beruhigt meine Haut sofort. Ich konnte aber nicht feststellen, das meine Haut durch das Hyaluron jetzt besonders „prall“ wäre. Es stört mich außerdem, dass die Creme keinen LSF hat und sie deshalb nicht als Tagespflege verwenden möchte. Bis der Tiegel leer ist werde  ich die Creme daher abends verwenden- aber auf Grund der fehlenden Wirkung und des viel zu hohen Preises (man könnte auch einfach Nivea benutzen) werde ich sie  nicht nachkaufen.

Preis/Leistung: ***– (3 von 5 Sternen)
Nachkaufwahrscheinlichkeit: 20%

Dr. Bronner's Castille Liquid Soap

Dr. Bronner’s Castille Liquid Soap (3,50€)

Ich habe die Rosen-Variante erwischt und bin kein Fan vom Geruch. Die Seife ist etwas flüssiger als normale Seifen es in der Regel sind, ich weiß noch nicht ob ich das gut finde oder nicht. Sie macht sauber, ist für mich aber jetzt irgendwie einfach kein sonderlich innovatives Produkt. Nicht schlecht, aber auch nicht gut. Vielleicht habe ich den Sinn dahinter auch einfach noch nicht erkannt..

Preis/Leistung: **— (2 von 5 Sternen)
Nachkaufwahrscheinlichkeit: 30%

Babor Ultra Performance Nail Colour (11€)

Hier habe ich ein Dunkelrot bekommen. Die Farbe ist schön, habe ich aber in der Art schon häufiger im Schrank. Auftragen ließ sich die Farbe bei mir super, hat aber leider nur sehr kurz gehalten.

Preis/Leistung: **— (2 von 5 Sternen)
Nachkaufwahrscheinlichkeit: 20%

Model Co - Lip Duo
Model Co – Lip Duo (30,00€)

Generell finde ich die Idee „Lippenstift und Lipgloss“ ja ganz gut- aber bei der Umsetzung mangelt es meiner Meinung nach noch ein wenig. Das Gloss ist mir zu klebrig, der Lippenstift eigentlich ganz schön aber leider nicht in meiner Farbe (Dunkelbraun,  wer auch immer diese Farbe tragen kann- ich sehe damit aus als hätte ich Schoko Eis gegessen und mir etwas für später aufgehoben)..
Die Idee mit dem Spiegel ist auch schön, allerdings ist der Applikator sowie der Lippenstift jeweils an der Spiegelseite befestigt- dadurch kann man beim Auftragen natürlich nicht in den Spiegel sehen. Aber immerhin im Nachhinein kontrollieren, ob man „getroffen“ hat 🙂

Preis/Leistung: **— (2 von 5 Sternen)
Nachkaufwahrscheinlichkeit: 10%

Boxbewertung

Wie schon gesagt hat das „Motto“ mir gefallen, die Produkte finde ich alle eigentlich ok und kann sie theoretisch auch gebrauchen. Es war kein Produkt dabei, das mir wirklich enttäuscht hätte (wie manchmal, wenn nur eine 1,50€ Maske drinne ist).

So viel würde ich für das Produkt, genau so wie ich es bekommen habe (Farbe, Geruch etc.) ausgeben:

Aussie: 7,95 €
Eucerin: 5,95€
Dr. Bronner’s Castille Liquid Soap: 0,20€
Babor Ultra Performance Nail Colour: 3,00€
Model Co – Lip Duo: 0,00€
= 16,74 €

Hat sich also gelohnt, wenn auch nicht so sehr wie sonst manchmal 😀

Falls ihr die Glossybox noch nicht bekommt und interesse daran habt. Unter www.glossybox.de könnt ihr sie für 15€ im Monat bestellen.

Welche Produkte hattet ihr in eurer Glossybox im letzten Monat und wie haben sie euch gefallen?

Liebe Grüße
Lina